A A A A

Infoline

40 20 80

info@shd.lu

52 clients de la fondation

Hélène - Arrière grand-mère

78 ans - Arrière grand-mère

Ich habe mit 18 Jahren geheiratet und mich schon früh der Erziehung unserer Kinder gewidmet. Ich wollte Ihnen eine schöne Kindheit ermöglichen. Daher bin ich umso glücklicher, dass sie selbst unabhängig sind und ihre eigenen Familien gegründet haben.

Ich bin jetzt Großmutter und sogar Urgroßmutter. Eine meiner Töchter lebt in der Schweiz. Einst habe ich sie bis zu dreimal im Jahr besucht. Heutzutage ist mir das Reisen zu anstrengend und so besucht sie mich mit ihrer Familie.

Früher bin ich gerne mit meiner Tochter tanzen gegangen und habe auch viel Zeit mit Nähen und Stricken verbracht. Als ich noch besser zu Fuß war, ging ich oft mit einer Nachbarin spazieren.

Da ich nun allein lebe, verbringe ich die Tage mit Ausnahme der Frei- und Sonntage, in die Tagesstätte „Bei der Kor“ um im Kontakt mit anderen Menschen zu sein. Ich habe etwas Zeit benötigt um mich an die Tagesstätte zu gewöhnen, heute mag ich jedoch die Menschen und Pfleger umso mehr.

Ich beteilige mich an den Ausflügen und spiele gerne Bingo. Ich begleite die Pfleger auch wenn diese Einkäufe  für mich erledigen. Die Pfleger der Stëftung Hëllef Doheem kommen morgens und abends zu mir nach Hause. Ich benötige Hilfe beim  An- und Ausziehen, außerdem bekomme ich täglich eine Insulinspritze. Ich würde mir natürlich wünschen eines Tages zu Fuß zur Tagesstätte zu laufen, da sie ganz in der Nähe meines Zuhauses liegt, aber bisher werde ich jeden Tag mit dem Minibus abgeholt. Vielleicht klappt das ja irgendwann.

Lire tous les témoignages