A A A A

Infoline

40 20 80

info@shd.lu

52 clients de la fondation

Michel - Professeur de lycée retraité

74 ans - Professeur de lycée retraité

Nach Abschluss meines Studiums habe ich zehn Jahre bei einem internationalen Getränkehersteller als Produktionsleiter gearbeitet. Anschließend bin ich ans Gymnasium gewechselt und war Lehrer für Elektronik und Pneumatik. Als ich noch jünger war, bin ich viel gereist. Ich war unter anderem  in Mexiko und Amerika. Durch meine Krankheit bin ich inzwischen an  den Rollstuhl gebunden, doch dieser bringt mich nicht davon ab, autonom zu sein. Mein Auto wurde eigens für mich umgebaut und durch einen elektronischen Stuhl kann ich meine Frau zum Einkaufen oder Spazieren begleiten. Außerdem reite ich einmal pro Woche, dies soll meine Rückenmuskulatur stärken und Spaß macht es ohnehin.

Des Weiteren bekomme ich Unterstützung durch die Dienste der Stëftung Hëllef Doheem. Die Hilfspfleger kommen jeweils morgens und abends um mir beim An- und Ausziehen sowie bei der Körperhygiene unter die Arme zu greifen. Neben meiner Reittherapie erhalte ich Ergotherapie und Heilgymnastik. Einmal pro Woche besuche ich die Tagesstätte „Hesperkopp“ um meiner Frau ihren nötigen Freiraum zu verschaffen, damit sie auch ihren persönlichen Bedürfnissen nachgehen kann.

Ansonsten verbringen wir viel Zeit zusammen. Vor kurzem sind wir umgezogen und jetzt richten wir die Wohnung neu an. Natürlich möchten wir jetzt dass unsere Bekannten uns in der neuen Wohnung besuchen. Denn trotz meiner Krankheit bin ich ein kontaktfreudiger und humorvoller Mensch geblieben.

Lire tous les témoignages