A A A A

Infoline

40 20 80

info@shd.lu

Living well with Anne

Die Stiftung Hëllef Doheem nimmt seit Juli 2017 am europäischen AAL (Active Assisted Living) Projekt "LIVING WELL WITH ANNE" teil.

Living well with Anne

Das Ziel dieses Projektes ist ein Avatar mit dem Namen ANNE zu erschaffen und zu verbessern. ANNE will eine tägliche Unterstützung sein für Menschen mir beginnender Demenz. 

Sieben Partner aus 4 europäischen Ländern (Luxemburg, Italien, Schweiz und die Niederlande), jeder Partner Spezialist auf seinem Gebiet (Pflege, akademische Forschung, IT), haben sich hierfür in einem Konsortium zusammengetan.

Das grosse Ziel ist dass ANNE verschiedene Vergesslichkeiten abfedern kann am Ende des Projektes. ANNE wird mit kleinen Hilfestellungen am Anfang einer Demenzerkrankung beginnend, und ihre Unterstützung mit angepasst erhöhen. Hierbei passt sie sich genau an die Bedürfnisse der erkrankten Person an. Ihre Informationen erhält ANNE sowohl von der erkrankten Person selbst, als auch von den pflegenden Angehörigen und den eventuell hinzugezogenen professionellen Pflegern.

Somit kann Dank ANNE der Benutzer an Dinge erinnert werden, die er riskiert zu vergessen (Termine, trinken, seine Medikamente einnehmen) oder aber der Benutzer kann angeleitet werden Sachen zu erledigen (Heizung an und abstellen...).

ANNE unterstützt ausserdem die soziale Inklusion ihres Benutzers indem sie ihm hilft Kontakt mit seiner Familie und Freunden her zu stellen, sogar über weite Entfernungen (VOIP). Anne wird sozusagen zu einem virtuellen Mitglied der Familie die "ihren" dementen Benutzer tatkräftig unterstützt.

Das Projekt ist auf 3 Jahre geplant und wird mit Fonds der europäischen Union unterstützt. In Luxemburg trägt der "Fonds National de la Recherche (FNR)" einen Grossteil der Kosten. (INTER/AAL/16/11578864)

Kontaktperson in Luxemburg ist Frau Viviane von Döllen, Forscherin im Dienste von Hëllef Doheem, Mitglied der Abteilung für Organisationsentwicklung. (Email : viviane.vondoellen@shd.lu)

Wenn Sie mehr wissen wollen: